Veranstaltungsberichte

Berichte, Fotos und Links zu Präsentationen von vergangenen DWIH Veranstaltungen…

© DWIH Tokyo

Erstes Japanisch-Deutsch-Französisches DWIH Symposium zu Künstlicher Intelligenz

Am 21-22. November, führte das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus Tokyo (DWIH Tokyo) in Kooperation mit der Französischen Botschaft in Japan das „Artificial Intelligence–International Research and Applications: 1st Japanese-German-French Symposium “ mit 300 Teilnehmern und 63 Referenten durch.

Mehr

© University of Tokyo

AI Accountability and Autonomous Car Driving

Die Tokyo Universität, gemeinsam mit der Technischen Universität München, ludt zu einem interdisziplinären Workshop ein, um Fragen zu ethischen Richtlinien der KI im Anwendungsfeld Autonomes Driving zu diskutieren.

Mehr

© DWIH Toky

First German-Japanese Nanotechnology Commercialisation Workshop

Verknüpft mit der jährlich stattfindenden nano tech-Messe im International Exhibition Center Tokyo Big Sight, organisierten das Cluster Nanotechnology und die Japan Science and Technology Agency (JST) am 30. Januar 2019 einen deutsch-japanischen Workshop zur Kommerzialisierung von Nanotechnologielösungen.

Mehr

© DWIH Tokyo

Falling Walls Lab Tokyo 2018

Am 12. Mai fand das vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus Tokyo (DWIH Tokyo) und EURAXESS Japan organisierte Falling Walls Lab (FWL) Tokyo 2018 statt. Als Gastgeber fungierte dieses Jahr die Universität Tokyo. Der international ausgerichtete Science Communication Wettbewerb wurde bereits zum dritten Mal in Tokyo veranstaltet.

Mehr

© DWIH Tokyo

Deutsch–Japanisches Symposium "Regional Innovation and Cluster Collaborations"

Cluster und ähnliche regionale Netzwerke sind ein zentraler Bestandteil des Innovationsprozesses in Deutschland und Japan. Sie zeichnen sich durch die räumliche Konzentration von Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Unternehmen und Dienstleistern aus. Diese Nähe kann die Wettbewerbsfähigkeit von Regionen und Branchen langfristig spürbar steigern. Bei der Erschließung zusätzlicher Innovationspotentiale hat sich die internationale Zusammenarbeit führender Regionen bewährt.

Mehr

© DWIIH Toky

Falling Walls Lab Tokyo 2017

Am 27. Mai fand im National Museum of Emerging Science and Innovation (Miraikan) das Falling Walls Lab (FWL) Tokyo 2017 statt. Der international ausgerichtete Science Communication Wettbewerb wurde bereits zum zweiten Mal gemeinsam vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus Tokyo (DWIH Tokyo) und EURAXESS Japan organisiert.

Mehr

© DWIH Tokyo

Symposium on Industry 4.0: Powering Smart Manufacturing - the TU9 Alliance of German Institutes of Technology

Am 26. Oktober präsentierten führende Wissenschaftler von TU9-Universitäten in Tokyo jüngste Erkenntnisse und bewährte Praktiken bei der Umsetzung der Industrie 4.0-Vision. Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus in Tokyo (DWIH) und TU9 organisiert und von der Industrial Value Chain Initiative sowie der Deutschen Botschaft in Tokyo unterstützt. Insgesamt nahmen rund 200 Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik an der Veranstaltung teil, um sich über Themenkomplexe wie Smart Products, Digitale Infrastruktur, Integrierte Fertigungssysteme oder Mensch-Roboter-Interaktion auszutauschen.

Mehr

© DWIH Tokyo

Verleihung des German Innovation Award 2016

Am 7. Juli 2016 wurden im Grand Hyatt Tokyo die Gewinner des German Innovation Award „Gottfried Wagener Preis 2016“ (GIA) in feierlichem Rahmen bekanntgegeben. Der GIA wird einmal pro Jahr an in Japan tätige Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen der angewandten Wissenschaften vergeben und ist mit 2,5 Milllionen Yen dotiert. In diesem Jahr wurde der Preis in den Kategorien „Materials", „Life Sciences & Healthcare" sowie „Energy & Industry" vergeben.

Mehr

© DWIH Tokyo

Bundesministerin für Bildung und Forschung Professor Dr. Johanna Wanka spricht an der Keio Universität

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Professor Dr. Johanna Wanka besichtigte am 18. Mai 2016 den Mita Campus der Keio Univerität in Tokyo. Anlass für den Besuch waren Gespräche mit der Universitätsleitung, darunter der Präsident der Universität Professor Dr. Atsushi Seike, ein Vortrag der Bundesministerin zum Thema „Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung in Deutschland“ mit anschließender Gelegenheit zu Fragen und Diskussionen sowie die Teilnahme an einer Postersession über deutsch-japanische Kooperationen im Bereich Cluster. Das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) Tokyo wirkte gemeinsam mit der Keio Universität und der Deutschen Botschaft Tokyo als Veranstalter des Besuchs.

Mehr

© DWIH Tokyo

Deutsch-Japanische Sonderpräsentation: Anwendung von Advanced Automotive Research bei führenden deutschen Unternehmen

Am 2. Dezember 2015 fand an der Tokyo University of Technology eine vom DWIH Tokyo organisierte Sonderpräsentation statt. Die Veranstaltung befasste sich mit der Anwendung von Technologien aus dem Bereich Advanced Automotive Research bei deutschen Autoherstellern. Das Publikum umfasste circa 80 Personen, darunter neben Wissenschaftlern und Studenten auch Zuhörer aus den Bereichen Industrie, Presse und Politik. Die Präsentationen und die darauffolgenden Diskussionen bildeten ein Forum, um vom Blickwinkel der Autohersteller Chancen und Herausforderungen des Autos der Zukunft zu beleuchten.

Mehr

© DWIH

Deutsch-Japanisches Symposium über Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren

Ist die Vision vom vernetzten und autonomen Fahren bereits in greifbarer Nähe? Mit dieser Frage beschäftigte sich am 15. November 2017 das Deutsch-Japanische Symposium zum Themenkomplex Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren am Mita Campus der Keio Universität in Tokioomes Fahren am Mita Campus der Keio Universität in Tokio.

Mehr

Nach oben